COOKIES : En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies pour vous proposer des services et offres adaptés. Pour en savoir plus et paramétrer les cookies.

René de Buxeuil

Jean Baptist Chevrier ist, in Buxeuil am 4. Juni 1881 an Plancoulaine geboren geworden.

Im Jahre 1890 haben seine Familienmitglieder einen Kaffee Stelle des Rathauses an Descartes gekauft, das seine Mutter bis 1924 gehalten hat. Es ist heute der "Kaffee des Handels". Am 8. Januar 1892 bei einem Spaziergang wird der Jugendliche durch einen Bleikarabiner verletzt und verliert so die Sicht.

Im Oktober 1893 ist Jean Baptist chevrier zu Institution Nationaledes Jeunes Blinder in Paris hineingegangen und erhielt den Lehrertitel für Blinder. Diplomierter eines großen Literaturpreises und eines ersten Preises für Klarinetten- und Klavierkonservatorium umfaßte er die satyrische Sängerkarriere dann von Setzer, sehr geschätzt von den Montmartrois Kabaretten.

Er wählt dann das Pseudonym von René de Buxeuil, um sagte er "der dritte René zu sein nach Descartes und Boylesve".

René de Buxeuil kannte einen schnellen Aufstieg. Alles trug zu seinem Erfolg bei: sein Gebrechen, seine Worte, seine Musik. Während des ersten Weltkrieges organisierte er das Theater an den Armeen und sang auf der Vorderseite und in den Krankenhäusern.

Er hat sich in Paris am 29. Juli 1959 an 78 Jahren gelöscht. Er ruht am Friedhof des Vaters Lachaise in Paris angesichts Colettes und in der Nähe von Alfred de Musset aus.

© Site de la Mairie de Descartes - Hôtel de Ville - B.P. 3 - 37160 DESCARTES - Tél 02.47.91.42.00 - Fax 02 47 59 72 20 - Nous contacter
Du Lundi au Jeudi de 8h30 à 12h 00 et de 13h30 à 17h 00 - le Vendredi de 8h30 à 12h et de 13h 00 à 16h30

Mentions légales - Données personnelles - imagidee 2017